Dividendenstrategie

Die Dividendenstrategie erfreut sich immer größerer Beliebtheit, insbesondere bei Privatanlegern. In diesem Beitrag erfährst du einige grundlegende Dinge zu dieser Art der Aktienanlage.

Was versteht man unter einer Dividendenstrategie?

Beim Verfolgen einer Dividendenstrategie investiert man grundsätzlich mal in Unternehmen, die eine Dividende ausschütten. Das Ziel besteht darin, von zuverlässigen Unternehmen Anteile zu kaufen, um sich ein (nahezu) passives (Neben-)Einkommen mit Dividenden zu erarbeiten.

Wie kann ich eine Dividendenstrategie umsetzen?

Zunächst einmal ist wichtig, sich die Unternehmen, in die man investiert genau anzuschauen. So sehe ich mir bspw. die Bilanzen an, ist das Unternehmen gesund, macht es gute Umsätze/Gewinne, wie ist das Wachstum?

All das sind fundamentale Daten, auf die es zu achten gilt, bevor die entsprechenden Aktien gekauft werden.

Ebenso solltest du dir die Dividendenhistorie anschauen. Ist das Unternehmen was Ausschüttungen betrifft zuverlässig?

Das bedeutet, dass die Dividenden nicht gekürzt werden, sondern im besten Fall über viele Jahre erhöht, wie dies bei den Dividendenaristokraten/-königen der Fall ist. Gerade deutsche Unternehmen schwanken sehr stark bei den Ausschüttungen, weshalb ich persönlich ausländische Unternehmen bevorzuge. Auch ein Schmankerl ist natürlich die quartalsweise Auszahlung, sodass sehr regelmäßig Geld auf dem Konto eingeht.

Wieso ist sie so beliebt unter Privatanlegern?

Gerade Privatanleger schätzen die Dividendenstrategie, da man sich hier über regelmäßige Zahlungseingänge auf das eigene Konto freuen darf, was wohl jeder gerne sieht.

Es motiviert ungemein, wenn man beim Investieren Erfolge beobachten kann und sieht, wie die Erträge von Monat zu Monat steigen. Viele Menschen benötigen schnelle Erfolgserlebnisse. Diese gibt es beim Verfolgen der Dividendenstrategie.

Diese Strategie ist für viele auch greifbarer als ein Investment in Growth Aktien, die keine Dividenden ausschütten und bei denen man nur einen Buchungswert sieht, der unter Umständen auch noch stark schwankt.

Kombination mit anderen Strategien?

Die Dividendenstrategie wird häufig mit einer Buy & Hold Strategie kombiniert. Viele setzen dies sogar gleich oder denken es wäre dasselbe. 

Dabei ist es genauso möglich, eine Aktie, die keine Dividende ausschüttet, einmal zu kaufen und für Jahre/Jahrzehnte im Depot liegen zu lassen, ohne dass diese Erträge ausschüttet oder verkauft wird.

Selbstverständlich kann man auch die Dividendenstrategie mit anderen Strategien kombinieren. So werde auch ich mir mit der Zeit die ein oder andere Aktie ins Depot legen, die unter die Kategorie Wachstumsaktie fällt und bisher keine Dividende ausschüttet. Hier erhoffe ich mir eine überdurchschnittliche Rendite auf den Kaufkurs und vielleicht werden ja doch irgendwann Ausschüttungen eingeführt.


Transparenzhinweis und Haftungsausschluss: Der Autor hat diesen Beitrag nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, die Richtigkeit der angegebenen Daten kann jedoch nicht garantiert werden. Es findet keinerlei Anlageberatung seitens Cashflow-Tagebuch oder den für Cashflow-Tagebuch tätigen Autoren statt. Dieser Beitrag ist eine journalistische Publikation und dient ausschließlich zu Informationszwecken. Diese Informationen stellen weder eine Aufforderung zum Kauf, noch zum Verkauf irgendeines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet, bis hin zum Totalverlust. Du darfst deine Investitionsentscheidungen nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf den Informationsangeboten von Cashflow-Tagebuch treffen. Cashflow-Tagebuch und die für Cashflow-Tagebuch tätigen Autoren übernehmen keinerlei Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. 


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

14 − neun =

* Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung.