Meine Strategie beim Investieren in Aktien

Aktien Strategie - Dividendenstrategie

Es gibt viele verschiedene AnsÀtze beim Kaufen von Aktien. Es werden die verschiedensten Strategien verfolgt. Ich zeige dir in diesem Beitrag, wie ich vorgehe. Wichtig ist, sich vorab Gedanken zu machen, welche Strategie man angehen will, um nicht planlos irgendwas zu kaufen und keine Erfolge zu erzielen.

Aktien

Ich sehe Aktien als das was sie sind: Unternehmensanteile. Ich kaufe mir somit einen Teil des Unternehmens und denke auch so: Mir gehört ein Teil von Unternehmen XY!

Viele Personen sprechen nur davon, dass sie Aktien von einem Unternehmen haben und fĂŒhlen sich diesem dabei nicht verbunden. Ich denke da anders, da ich MiteigentĂŒmer bin (wenn auch nur mit kleinem Anteil) und mir das Unternehmen und dessen Entwicklung als langfristiger Investor wichtig ist.

Ich finde es wichtig, sich dessen bewusst zu werden.

Dividendenstrategie / Aktienstrategie

Ich verfolge die Buy & Hold / Dividenden Strategie, das heißt, Aktien die einmal in meinem Dividendendepot sind, werde ich dort liegen lassen und möglichst ewig halten. Diese Aktien sollen mir in einigen Jahren ein hohes passives Einkommen aus Dividenden ermöglichen. 

Dividende reinvestieren / Zinseszins

Die monatlich anfallende Dividende werde ich wieder in Aktien investieren, um maximal vom Zinseszins zu profitieren. Der Zinseszins vermehrt langfristig gesehen das Vermögen deutlich mehr, als man es durch Sparen jemals könnte & wird mir auf lange Sicht einen starken Boost geben. Dividendenrenditen von zuverlĂ€ssigen Unternehmen betragen gut und gerne 2-5% und werden kontinuierlich gesteigert. Da kann kein Sparbuch oder Tagesgeldkonto mithalten.

Aktien Strategie Zinseszins

SparplĂ€ne 

Ich habe vor, einige SparplĂ€ne einzurichten, um regelmĂ€ĂŸig Basiswerte meines Depots aufzustocken. Das interessante hierbei ist der Cost-Average-Effekt. Dies bedeutet, dass ich sowohl kaufe, wenn die Aktie gĂŒnstig zu haben ist, als auch, wenn ihr Wert etwas höher ist und somit vom durchschnittlichen Preis profitiere.

Bsp.: Angenommen mein Sparplan betrĂ€gt 100€. Bei einem Aktienkurs von 50€ erhalte ich 2 Aktien. Im kommenden Monat gibt der Kurs nach und betrĂ€gt plötzlich nur noch 40€. In diesem Monat erhalte ich 2,5 Aktien (Bei den meisten Brokern/SparplĂ€nen gibt es auch BruchstĂŒcke).

Ich kann mithilfe von SparplĂ€nen auch von fallenden Kursen profitieren, da ich hierdurch meinen durchschnittlichen Einstandskurs senke. Im Beispiel oben habe ich in zwei Monaten fĂŒr 200€ 4,5 Aktien erhalten. Dies entspricht einem Durchschnittskurs von 44,44€. Du siehst direkt auf den ersten Blick, dass ich bei einem einmaligen Invest im ersten Monat mehr pro Aktie bezahlt hĂ€tte und nun nur 4 anstatt 4,5 Anteile besitzen wĂŒrde.

Wie stehe ich zu „Depotausgleich“ / Umschichtung ?

Ich halte davon wenig, denn wenn sich eine Aktie toll entwickelt, dann möchte ich langfristig davon profitieren und keine TeilverkÀufe machen, um das Depotniveau wieder auszugleichen.

Lieber kaufe ich die anderen Aktien nach oder gewichte die Aktien in meinem Depot nicht gleich. Wenn man von seinen Unternehmen ĂŒberzeugt ist und branchenmĂ€ĂŸig gut diversifiziert ist, halte ich das fĂŒr nicht weiter schlimm. 

NachkÀufe

Wenn die Kurs sinken und sich nichts an den fundamentalen Daten des Unternehmens geÀndert hat, sondern dies aufgrund des Marktes passiert, freue ich mich & werde nachkaufen.

Hierdurch werde ich meinen Einstandskurs senken und den Yield-on-cost (YOC) steigern können. Der YOC bezeichnet die Dividendenrendite bezogen auf den Kaufkurs.

Auf was ich achte

ZunĂ€chst einmal schaue ich mir die „harten“ Fakten an, dabei achte ich auf Umsatz, Gewinn, deren VerhĂ€ltnis (Gewinnmarge) und die Entwicklung der beiden Werte in den letzten Jahre. 

Ebenso achte ich auf Sach-/Vermögenswerte wie bspw. Immobilien. Ein gutes Beispiel hierfĂŒr ist McDonalds, die Immobilien in bester Lage besitzen.

Außerdem lege ich auf eine gute Dividendenhistorie wert. Die Dividende sollte im Optimalfall ĂŒber viele Jahre jĂ€hrlich angehoben worden sein, wie das bei Dividendenaristokraten und Dividendenkönigen der Fall ist.

Ich habe hierbei allerdings keine allgemein gĂŒltigen Zahlen/Faktoren, die erfĂŒllt sein mĂŒssen, damit ich in ein Unternehmen investiere. Stattdessen muss fĂŒr mich das Gesamtbild passen und das GeschĂ€ftsmodell zukunftsfĂ€hig sein.

Zock

Nebenbei werde ich hin und wieder mal fĂŒr eine kleine Position im dreistelligen Betrag zocken, bspw. bei einem Unternehmen, das neu am Markt ist und aus meiner Sicht ĂŒberproportional viel Potenzial hat. 

Dies zĂ€hle ich allerdings nicht als Strategie, sondern werde ich auch mehr aus Spaß machen. Auch ein wenig Spaß gehört dazu.

Depotgestaltung

Sicher auch interessant: Wie ich mein Depot aufbauen möchte.

Mir ist Diversifikation wichtig, wobei ich hierbei zum jetzigen Stand mein Hauptaugenmerk auf die Diversifikation zwischen Branchen setzen werde. Die meisten großen Unternehmen verdienen ihr Geld weltweit, womit man hierdurch bereits eine grundsĂ€tzliche Diversifikation hat.

Mein Depot soll aus etwa 20-25 Basiswerten bestehen, die ich mit der Zeit immer weiter aufstocken werde. Um diese Aktien herum werde ich mir mein Depot aufbauen, wie ich es mir vorstelle.

Fazit

Meine Strategie ist langfristig ausgelegt. Im Optimalfall werde ich die Aktien niemals verkaufen. 

Daher investiere ich in Unternehmen, bei denen ich ĂŒberzeugt bin, dass diese auch in vielen Jahren noch existieren und gute Gewinne erwirtschaften. 

Nichtsdestotrotz werde ich mir mein Depot regelmĂ€ĂŸig anschauen und mich eventuell auch von einer dieser Aktien trennen, wenn ich von den fundamentalen Daten nicht mehr ĂŒberzeugt sein sollte. 


Transparenzhinweis und Haftungsausschluss: Der Autor hat diesen Beitrag nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, die Richtigkeit der angegebenen Daten kann jedoch nicht garantiert werden. Es findet keinerlei Anlageberatung seitens Cashflow-Tagebuch oder den fĂŒr Cashflow-Tagebuch tĂ€tigen Autoren statt. Dieser Beitrag ist eine journalistische Publikation und dient ausschließlich zu Informationszwecken. Diese Informationen stellen weder eine Aufforderung zum Kauf, noch zum Verkauf irgendeines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet, bis hin zum Totalverlust. Du darfst deine Investitionsentscheidungen nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf den Informationsangeboten von Cashflow-Tagebuch treffen. Cashflow-Tagebuch und die fĂŒr Cashflow-Tagebuch tĂ€tigen Autoren ĂŒbernehmen keinerlei Verantwortung fĂŒr jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.