3M Aktienanalyse – Viele Produkte = viel Geschäftserfolg?

Wir alle kennen Produkte des Unternehmens 3M. Welche das sind, darauf gehen wir noch genauer ein. 

Aber was heißt 3M überhaupt und warum dürfte womöglich auch für dich das Logo irgendwie bekannt vorkommen?

Genau hierauf und natürlich noch viel mehr wollen wir in dieser Aktienanalyse eingehen.

Fangen wir aber mit dem Namen 3M an. Die Abkürzung steht für Minnesota Mining and Manufacturing Company

Zugegeben, das klingt etwas sperrig, weshalb wir in unserer Analyse auch überwiegend die Abkürzung 3M verwenden werden.

Allgemeine Daten zum Unternehmen 

Datum Analyse07.08.2020
HauptsitzSaint Paul, USA
WKN851745
Marktkapitalisierung89 Mrd. USD
Kurs155 USD
Dividende5,88 USD
Dividendenrendite3,79%
BrancheMischkonzern

Kurs Chart

Der Kurs ist in den Jahren bis 2018 ziemlich ordentlich bis aufs Allzeithoch gestiegen. Seitdem sind wir allerdings in einer Abwärtsbewegung.

Wann es wieder nachhaltig bergauf geht, ist aktuell noch schwer zu sagen.

Quelle: Ariva.de

Aktionärsstruktur

Einige große Fonds- und ETF-Anbieter stecken bei 3M drin. Das ist nicht weiter ungewöhnlich und gehört zur „normalen“ Aktionärsstruktur.

Vanguard Group, Inc. (Subfiler)8,54%
The Vanguard Group, Inc.8,39%
State Street Corp.7,33%
Vanguard Total Stock Market Index Fund2,88%
BlackRock Institutional Trust Co. NA 2,45%
BlackRock Fund Advisors2,43%
Vanguard 500 Index Fund2,04%
State Farm Investment Management Corp.1,94%
Massachusetts Financial Services Co.1,92%

Übersicht / Unternehmensgeschichte

Um mehr über ein Unternehmen zu erfahren, lohnt es sich in den meisten Fällen die Geschichte des Unternehmens genauer zu betrachten. 

Jedes Unternehmen, und natürlich auch 3M, hat diverse Stationen in der über 100-jährigen Historie durchlebt. Alles können und wollen wir an dieser Stelle gar nicht aufzählen. 

Uns geht es vielmehr darum, dir einen Überblick über die Meilensteine von 3M zu geben. Daher legen wir direkt los und starten mit dem Jahr der Gründung. 

Im Jahre 1902 wurde die Minnesota Mining and Manufacturing Company in Two Harbors/Minnesota (USA) gegründet. Damals mit dem Geschäftszweck Korund abzubauen. Dieses Mineral wurde in der damaligen Zeit gerne zur Herstellung von Schleifpapier hergestellt.

Springen wir ein paar Jahre in die Zukunft. Genauer gesagt, in das Jahr 1915. Dreizehn Jahre nach seiner Gründung erwirtschaftete die Minnesota Mining and Manufacturing Company den ersten Unternehmensgewinn. 

Was dann folgte, ist ein für Anleger spannender Schritt. Nur ein Jahr später, im Jahr 1916, zahlte 3M die erste Dividende aus. Seit diesem Jahr, also seit mehr als 100 Jahren, zahlt 3M eine quartalsweise Dividende. 

Auch wenn es im 20. Jahrhundert mehrere Ereignisse gab, die weltweite Auswirkungen hatten (wie bspw. der zweite Weltkrieg oder die große Depression), zahlt 3M seit 1916 ununterbrochen seinen Anlegern eine Dividende aus.

Wieder ein kleiner Sprung nach vorne in der Geschichte und wir kommen in das Jahr 1925. Hier hat 3M eine Produktdiversifizierung eingeführt. Nun werden auch Abdeckklebebänder produziert.

Abdeckklebeband

Dann ging es recht sprunghaft mit dem Umsatz weiter und im Jahr 1948 hat 3M einen Jahresumsatz von über 100 Millionen US-Dollar verzeichnen können.

Nimmt man zugrunde, dass erst im Jahr 1951 Gesellschaften in Europa gegründet wurden, kann man annehmen, dass 3M einen entsprechenden Ruf u.a. in den USA für ihre Produkte genossen haben dürfte. 1951 bezeichnet auch das Jahr, in dem 3M in den deutschen Markt eingestiegen ist.

Keine 20 Jahre hat es gedauert, bis 3M den Meilenstein aus dem Jahr 1948 verzehnfacht hatte. Im Jahr 1965 erwirtschaftete 3M, nun auch in Europa sehr aktiv, einen Jahresumsatz, der die 1 Milliarde US-Dollar überschritt. 

Wenn du diese Aktienanalyse liest, dann hast du das 3M Logo sicherlich schon gesehen. Unserer Meinung nach, ist es recht zeitlos und könnte auch erst gestern erstellt worden sein. 

Das scheint wohl auch der Grund, warum dieses weltbekannte Logo, welches 1978 entwickelt wurde, auch heute noch aktiv genutzt wird.

Um zu zeigen, wie erfolgreich 3M im internationalen Markt ist: Die Firma hat zehn Jahre später erneut eine Verzehnfachung des Jahresumsatzes geschafft. 1988 hatte 3M damit einen Umsatz von über 10 Milliarden US-Dollar.

Keine Sorge, damit ist natürlich nicht Schluss gewesen. Auch diesen Jahresumsatz toppte 3M noch um ein Vielfaches. Die 30 Milliarden US-Dollar Marke wurde im Jahr 2013 erreicht.

Diese Umsatzexplosionen kommen nicht von ungefähr. Eine Vielzahl an Entwicklungen und Innovationen prägen 3M. 

Da die Mitarbeiter immer wieder auf neue Ideen und Einsatzzwecke stoßen, ist es verständlich, dass auch bei 3M eine Vielzahl an Patenten registriert ist. 

Um genauer zu sein, wurde im Jahr 2014 bereits das 100.000 Patent durch 3M angemeldet.

Nun etwas anderes, was 3M nur ein Jahr später, im Jahr 2015, erreicht hat. Wie wir finden, müssen Errungenschaften wie diese an dieser Stelle auch Erwähnung finden. 

Bereits zum 16. Mal in Folge war 3M zu dieser Zeit im Dow Jones Sustainability Index (DJSI) vertreten. Nimmt man zur Grundlage, dass es den DJSI erst 16 Jahre gab, also 3M seit Auflegung des DJSI darin vertreten ist, ist das ein entsprechendes Zeichen.

3M wird auch in Zukunft weiterhin an den Themen Umwelt und Schutz arbeiten. Im Jahr 2019 wurde 3M Mitglied einer globalen Klimainitiative. 

Diese Klimainitiative namens RE100 und die unterzeichneten Unternehmen verpflichten sich damit weltweit zur Nutzung von Strom aus 100% erneuerbaren Energien.

___STEADY_PAYWALL___

Geschäftsmodell

Einst als Unternehmen gegründet, das Korund abbaut, haben sich die Geschäftsmodelle und -felder von 3M mit der Zeit etwas verändert und gewandelt.

Zurzeit lässt sich das Geschäftsmodell von 3M in die folgenden vier Segmente unterteilen, welche wir uns auch direkt etwas genauer anschauen.

Safety and Industrial 

Im Segment „Safety and Industrial“ geht 3M einen sehr aktuellen Weg. 

Neben Schutzausrüstungen wie Staubmasken, stellt 3M auch FFP-Schutzmasken her. Spätestens seit Ausbruch der Coronaviruspandemie sind diese FFP2- und FFP3 Schutzmasken sehr gefragte Güter. 

Weiterhin zählen in diesem Segment Schutzbrillen, Gehörschutz sowie Schutzanzüge und weitere Schutzausrüstung zu den angebotenen Produkten.

Schutzhelm

Neben den Schutzausrüstungen werden auch weitere Produkte in diesem Segment angeboten. Darunter zählen industrielle Güter wie zum Beispiel Klebstoffe und Materialien für Möbelhersteller, Schleifmittel sowie Verschluss- und Abdecksysteme. 

Allgemein gesprochen, ist dieser Bereich auf den globalen Industrie-, Elektro- und Sicherheitsmarkt ausgerichtet.

Transportation und Electronics 

Hierbei handelt es sich um ein Segment von 3M, dass sich um das Beliefern von Herstellern kümmert, die Transportmittel und Elektronikequipment produzieren. 

Dazu gehören die globalen Kunden aus dem Transportwesen sowie auch der Vertrieb von Produkten aus der Elektronik, Automobil- und Luftfahrtindustrie sowie Bereiche die mit diesen einhergehen. 

Hierbei liegt auch der Fokus auf der Erstausrüstung elektronischer Geräte wie Anzeigematerialien und -systemen.

Somit wird ein großer Bereich für den weltweiten Transport und Elektronikmarkt von 3M bedient.  

Health Care 

Im ersten Segment haben wir bereits über Schutzausrüstung gesprochen. 

Mit dem Segment Health Care kann es in gewissem Umfang zu Überschneidungen in den Produkten kommen. Denn zum Beispiel Atemschutzmasken können in diversen Bereichen zum Einsatz kommen. 

Fokus in diesem Segment ist aber die Medizintechnik und Produkte aus dieser Kategorie. 

Hierzu zählen Verbände aller Art und Produkte aus der Kategorie Hautschutz, der Mundpflege und auch Produkte der Lebensmittelsicherheit.

Consumer 

Nun kommen wir in einen Bereich, den wir alle als Nutzer selbst erleben können. 

Das Consumer Segment beinhaltet alles, was für den Endkunden bestimmt ist. Dazu zählen Produkte die in Baumärkten angeboten werden, aber auch Produkte im Bereich der Büromaterialien. 

Genau hier ist das wohl für uns bekannteste Produkt von 3M angesiedelt – der Post-it. 

Post-its

Als Erfinder des Post-its hat 3M ein Produkt erschaffen, das für viele zum alltäglichen Arbeiten im Büro gehört. 

Wir alle kennen es, wir alle nutzen es mal mehr, mal weniger, aber durch genau solche Produkte kennen wir Endkunden auch das Logo von 3M.

Bekannte Produkte

Wir haben uns überlegt diesen Punkt nochmal einzeln zu beleuchten, denn die Produkte von 3M die wir kennen, sind vielfältig. 

Alle lassen sich natürlich auch in den obenstehenden vier Geschäftssegmenten einordnen. Für uns ist es aber wichtiger, diese auf einen Blick sehen zu können. 

Daher fangen wir direkt mit einer kleinen Aufzählung an:

  • Post-it: Klebenotizzettel, meist in Gelb, sie dürfen in keinem Büro fehlen.
  • FFP2/FFP3-Schutzmasken: Vor der Coronaviruspandemie dürften nur die wenigsten Endkunden etwas mit dem Begriff FFP anzufangen gewusst haben. Jetzt kennt ihn nahezu jeder. Auch hier ist 3M sehr weit vorn.
  • Scotch: Unter der Marke Scotch finden wir sehr viele Produkte aus dem Bereich Bürobedarf. Klebebänder verschiedenster Art, Haftnotizzettel, Klebefilme, kleine Klebemarkierer für zum Beispiel Bücher und noch so viel mehr.
  • Scotch Brite: Haushaltsartikel wie Putzschwämme jeglicher Art, Fusselrollen für Kleidung, Fusselrollen für Tierhaare im Speziellen und Fusselrollen für Möbelstücke.
  • Command: Aufhängungen und Haken, die sich zum Beispiel an die Wand kleben lassen, Klammern und allgemein Produkte die mit Hilfe von Klebestellen anstatt Nagel oder Schraube an einer Wand befestigt werden sollen.
  • Nexcare: Wieder eine Marke, deren Namen uns so direkt kaum bekannt vorkommt. Die großen Pflaster für alle Arten von Wunden sowie Gelkompressen zur Kälte- oder Wärmetherapie kennen wir aber schon eher. Auch hier ist 3M sehr aktiv.

Diversifiziertes Portfolio

Wir haben nun einen kleinen Überblick über die Fülle an Produkten, die 3M herstellt und vertreibt. 

Das hilft uns weiter, denn durch das Wissen, in welchen Geschäftsbereichen sich 3M bewegt, sehen wir direkt, dass 3M eine gute Produktdiversifizierung aufweist.

Die unterschiedlichen Branchen, die 3M bedient, sind entsprechend vielfältig und stellt 3M auch auf eine gute Ausgangslage für mögliche Krisen ein. So kann ein Segment den Verlust eines anderen Segments (zumindest teilweise) abfedern.

Weiterhin glänzt das diversifizierte Produktportfolio dadurch auf, dass die unterschiedlichen Geschäftsfelder sich gegenseitig unterstützen können. Diese Synergieeffekte innerhalb von 3M können auch ein Grund dafür sein, dass das Unternehmen solch eine Vielzahl an eigenen Patenten hält.

Übernahmen / Beteiligungen

Ein Unternehmen wie 3M ist in vielen Bereichen sehr aktiv. Das haben wir schon in den letzten Punkten dieser Aktienanalyse gesehen. 

Dies geht selten einher mit reinen Eigenentwicklungen und eigener Expertise. Auch 3M hat im Laufe seiner über 100-jährigen Geschichte Unternehmen übernommen sowie sich an weiteren Unternehmen beteiligt.

Ein paar dieser Übernahmen und Beteiligungen wollen wir hier aufzeigen.

Schon im Jahr 1964 akquirierte 3M den italienischen Filmhersteller Ferrania. In dieser Zeit war 3M noch aktiv auf dem Foto- und Filmmarkt vertreten. Dieses Geschäft wurde aber 35 Jahre später wieder abgegeben. Die gewonnene Expertise aber bleibt.

Kurz darauf, im Jahr 1969, erwarb 3M die Riker Pharma-Gruppe. Wie bei Ferrania und dem Foto- und Filmmarkt, war 3M auch im Bereich Pharma viele Jahre aktiv. 

Die gesamte Pharmasparte von 3M wurde 2006 aber wieder verkauft. Womöglich um sich noch stärker auf die eigenen Kernkompetenzen zu konzentrieren.

Erwähnenswert ist sicherlich auch, dass 3M sich an Raumfahrtexperimenten mit der NASA im Jahr 1984 beteiligt hat. 

Im Jahr 1987 erwarb 3M die Unitek Corporation. Diese ist wiederum spezialisiert im Bereich Dentalprodukte und bietet hierin zum Beispiel Zahnimplantate, chirurgisches Metall und Zahnfüllungen an. 

Über 900 Unternehmen befinden sich innerhalb der 3M Unitek Corporation.

Zu den jüngeren Übernahmen zählen seit 2005 die Übernahme der CUNO Inc., um das eigene Filtrationssegment zu verstärken, sowie die Übernahme der Aero Technologies Inc. im Jahr 2008. 

Letztere erweitert das Portfolio im Bereich Arbeits- und Umweltschutzprodukte.

Außerdem übernahm 3M den Hersteller von persönlicher Schutzausrüstung (PSA) Scott Safety von Johnson Controls. 

Bewertung

Finanzen

Aktuelle Zahlen

Die aktuellen Zahlen im zweiten Quartal 2020 waren besser als erwartet. Das liegt auch an dem gut diversifizierten Portfolio von 3M und das bestimmte Produkte des Unternehmens während der Coronakrise extrem stark nachgefragt waren und immer noch sind.

Lediglich der Umsatz ging im Vorjahresvergleich deutlich zurück.

Angaben in USDQ2 2020Q2 2019Veränderung
Umsatz7.176 Mio.8.171 Mio.– 12,2%
Free Cashflow1.526 Mi.1.241 Mio.+ 18%
Gewinn1.290 Mio.1.127 Mio.+ 14,5%
EPS1,782,20+ 14,5%

Umsatz

Es sieht aus, als würde der Umsatz stark schwanken, allerdings bewegen sich die Werte der vergangenen 7 Jahre zwischen 30 und 33 Milliarden USD.

Umsatz von 3M 2013-2019

Free Cashflow

3M schafft es, Jahr für Jahr einen stabilen Free Cashflow zu erwirtschaften.

Free Cashflow von 3M 2013-2019

Gewinn

Die Tendenz des Überschuss ist steigend, auch wenn er teils stark schwankt, gerne mal um mehrere Hundert Millionen USD.

Gewinn von 3M 2013-2019

Ausblick

Laut dem CEO Mike Roman ergreift 3M Maßnahmen, um die Auswirkungen der Pandemie abzufedern. So wurden Kosten gesenkt, eine gute Leistung erbracht und ein guter Cashflow generiert.

Das Unternehmen treibt weiterhin Innovationen für die Kunden voran, um aus der Verlangsamung herauszukommen und Value (Wert) für die Aktionäre zu schaffen.

Dividendenpolitik

Für Anleger ist es immer gut zu wissen, wie ein Unternehmen mit seiner Dividendenausschüttung umgeht. 

Hierzu lässt sich bei 3M feststellen, dass diese den Titel eines Dividendenkönig tragen. Seit nunmehr 62 Jahren erhöht 3M seine jährliche Ausschüttung. 

3M Dividenden von 2013 - 2019

Achja, bevor wir es an dieser Stelle vergessen zu erwähnen:

Im Jahre 1916 wurde die erste Dividende gezahlt und seitdem auch ohne Unterbrechungen weitergezahlt. Wir gehen davon aus, dass der Titel des Dividendenkönigs unbedingt gehalten werden möchte.

Die Erwartung bleibt natürlich auch, dass die Dividende weiterhin jährlich erhöht wird. Ob dies geschieht oder wie sich das Management bei 3M verhält, können wir natürlich nicht sagen.

Ein gutes Zeichen ist zweifelsohne, das die Dividende durch den Free Cashflow und den Gewinn gedeckt ist. 

KGV

In der folgenden Grafik ist das KGV für die Jahre 2013 bis 2020 zu sehen. Für das voraussichtliche KGV für dieses Jahr habe ich ein von Analysten geschätztes KGV von 19,50 angenommen.

Dies Aktie bewegt sich meist zwischen 20-25, im Jahr 2017 war sie eher teuer bewertet mit knapp 30.

So gesehen erscheint der Anteilsschein von 3M eher günstig.

Das KGV von 3M der letzten Jahre

Cashflow-Tagebuch Aktien Score

Bei 3M sehen die Wachstumswerte des Gewinns der vergangenen Jahre nicht gut aus. Zudem steigt auch der Umsatz eher behäbig.

Bis auf diese Kennzahlen erreicht das Unternehmen in den meisten Kategorien soweit gute Punkte.

3M Company - CFTAS

Risiken

Risiko #1: Fehlende Innovation

Wir sehen kaum ein Risiko in fehlenden Innovationen bei 3M.

Da der Konzern schon immer sehr zukunftsorientiert und innovativ ist, wird sicherlich noch die ein oder andere Produkterneuerung, -entwicklung und -verbesserung in den über 100.000 angemeldeten Patenten von 3M stecken.

Unserer Meinung nach ist dieses Risiko als wirklich sehr gering einzustufen.

Risiko #2: Steigende Schulden

Auch dieses Risiko sehen wir als sehr gering an. Die jährlichen Zinszahlungen, die 3M begleichen muss, ist bei weitem gedeckt. Auch die Langzeitverbindlichkeiten scheinen keine größeren Risiken in Zukunft zu erschaffen. 

Diese entsprechen dem 5,5-fachen Ebit. Diesen Wert sehen wir als vollkommen in Ordnung an.

Sonstiges

Tatsächlich gibt es bei einem solchen Portfolio an Produkten kaum Unternehmen, die wir mit 3M vergleichen können. 

Bricht man diesen Vergleich auf die einzelnen Marken herunter, würden sich weit mehr Unternehmen in Konkurrenz zu 3M finden lassen. Da wir hier aber einen Vergleich mit Unternehmen aus denselben Segmenten ansprechen wollen, müssen wir uns auf ein paar Unternehmen beschränken. 

Direkte Konkurrenz zu allen Segmenten hat 3M aber nicht. Sprechen wir aber einzelne Mischkonzerne an, die entsprechend einen großen Teil der Produkte in einer gewissen Form herstellen oder darin involviert sind, finden sich wirklich nur wenige Konkurrenten. 

Je nach Auslegung stellen zum Beispiel die Honeywell International Inc., die Danaher Corporation und die ABB Ltd. sowie die Siemens AG die nächsten Konkurrenten dar. 

Auch in der Konkurrenz sieht man eindeutig, die weite Verzweigung des Produktportfolios. 

3M Aktien kaufen?

Zukunftsprognose

Zielsetzung des Unternehmens

3M ist ein sehr innovatives Unternehmen, welches wohl weiterhin daran interessiert ist, den Kunden Produkte zu liefern, die überzeugen. 

Auch die Motivation der Mitarbeiter an neuen Entwicklungen scheint sehr hoch zu sein. Sonst ließe sich kaum erklären, wie ein Unternehmen jährlich solch eine Fülle an Patenten anmelden kann. 

Wie bereits angesprochen, 3M hat bereits über 100.000 angemeldete Patente und welche das genau sind werden wir sicherlich auch in der Zukunft immer wieder auf dem Markt sehen können.

Auch die nachhaltige Aufstellung von 3M ist ein Kriterium, das uns vermuten lässt, dass 3M noch länger am Markt bestehen bleiben wird. 

Allein die Tatsache, dass ein solcher Konzern in jedem Bereich auf 100% erneuerbare Energien setzt (Klimainitiative RE100) und auch umsetzen wird, zeigt einen zukunftsorientierten und nachhaltigen Gedanken des Managements.

Neben all diesen beeindruckenden Vorgehensweisen analysiert 3M auch immer wieder seine Geschäftsfelder, stößt Bereiche ab und fördert andere Segmente. Das hat man 2006 gesehen, als der gesamte Pharmabereich und 2018, als die Sparte für Telekommunikationsprodukte abgestoßen wurde. 

Dafür wurde 2016 ein hochmodernes Forschungs- und Entwicklungszentrum innerhalb der USA eingeweiht

Fazit

Für uns sind all die genannten Kriterien, insbesondere die nachhaltige Ausrichtung und das breite Produktportfolie der Grund, warum wir diese Aktie als kaufenswert ansehen. 

Zwar ist auch der Aktienkurs von 3M nicht vor Einbrüchen gefeit, aufgrund des wirklich breiten Portfolios können sich aber diverse Krisen eher abfedern, als dies bei anderen Unternehmen der Fall wäre. 

Auch die aktuell anhaltende Coronaviruspandemie und die sehr heftigen wirtschaftlichen Auswirkungen dieser, zeigen eine geringe Auswirkung auf 3M. 

Das breite Portfolio umfasst so viele Bereiche, dass es kaum möglich ist, einen oder mehrere direkte Marktbegleiter zu identifizieren, die in direkter Konkurrenz stehen. 

Große Mischkonzerne und auch weitere Marktbegleiter stehen meist eher in einer der vier Unternehmenssegmente oder auch nur in Untersegmenten dieser, in Konkurrenz. Auch das baut die Marktstärke und –sicherheit für 3M aus.

Nimmt man dann im Allgemeinen auch die Nachhaltigkeitsfaktoren mit in die Gleichung auf, ist es unserer Meinung nach schon eine sehr auf die Zukunft ausgerichtete Strategie, die das Management von 3M fährt. 

Danke fürs Lesen, teile die Analyse, wenn sie dir geholfen und gefallen hat 🙂 

Kapitalistische Grüße
Dominik & Andreas


Quellen & Links:
3M Company Jahresbericht: https://s24.q4cdn.com/834031268/files/doc_financials/2019/ar/2019-3m-annual-report.pdf
Q1 2020 Quartalsbericht: https://s24.q4cdn.com/834031268/files/doc_financials/2020/q1/Q1-2020-Earnings-Press-Release.pdf
Q2 2020 Quartalsbericht: https://s24.q4cdn.com/834031268/files/doc_financials/2020/q2/Q2-2020-Earnings-Press-Release.pdf
3M Investor Relations: https://investors.3m.com/ir-home/default.aspx
Ariva: Kurs Chart
Finanzen.net: https://www.finanzen.net/aktien/3m-aktie


Transparenzhinweis und Haftungsausschluss: Der Autor hat diesen Beitrag nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, die Richtigkeit der angegebenen Daten kann jedoch nicht garantiert werden. Es findet keinerlei Anlageberatung seitens Cashflow-Tagebuch oder den für Cashflow-Tagebuch tätigen Autoren statt. Dieser Beitrag ist eine journalistische Publikation und dient ausschließlich zu Informationszwecken. Diese Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgendeines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken bis hin zum Totalverlust behaftet. Du darfst deine Investitionsentscheidungen nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf den Informationsangeboten von Cashflow-Tagebuch treffen. Cashflow-Tagebuch und die für Cashflow-Tagebuch tätigen Autoren übernehmen keinerlei Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Der Autor hält derzeit Aktien von 3M Company.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.