Abschlussbericht Februar ’20 – Investitionen, Dividenden & Cashflow

Der Februar war ein ordentlicher Monat. Im folgenden Abschlussbericht wirst du sehen, dass ich die Dividendeneinnahmen im Vergleich zum Vormonat steigern konnte & ich meine Cashflow-Tabelle etwas erweitert habe.

Investitionen

Royal Dutch Shell

Nachdem ich bereits im Januar bei Shell zugeschlagen habe, konnte ich bei den fallenden Kursen nicht widerstehen und habe nochmal bei Shell nachgelegt. Es haben 50 Anteile den Weg in mein Depot gefunden.

Da Shell in den vergangenen Tagen schon wieder stark am Fallen ist, würde ich am liebsten weiter zukaufen.

Bei diesen Kursen ist die Dividende einfach fantastisch.

Ich bin natürlich davon überzeugt, dass Shell es wieder aus dem momentanen Tief herausschafft, wie das auch schon in den vergangenen Jahren der Fall war.

Wenn man sich den Trend anschaut, ist gut zu sehen, dass die Aktie die meiste Zeit zwischen ca. 20 – 30 Euro pendelt.

Für mich daher kein Grund zur Beunruhigung.

Investitionsübersicht

50 x Royal Dutch Shell (23,99€) – 1200,48€


Investitionssumme: 1200,48€

Dividenden

Im Februar habe ich zwei Dividendenzahlungen erhalten, nämlich von AT&T und von Procter & Gamble.

Die Dividende von AT&T konnte ich im Vergleich zur letzten Auszahlung im November dank meines Zukaufs Anfang des Jahres deutlich steigern, von 13,73€ auf 32,98€.

Meine Dividenden Februar '20

Cashflow

Wie bereits in der Einleitung angekündigt, habe ich die Excel Tabelle meiner Cashflow-Berechnung etwas angepasst.

Neu hinzugekommen sind die einzelnen Berechnungen der Überschüsse aus Dividenden & dem Blog.

Hiermit will ich die Entwicklung der einzelnen Bereiche besser nachvollziehen können.

Cashflow Entwicklung Feb '20

Mit der Entwicklung des Cashflows bin ich zufrieden, auch wenn ich natürlich gerne schneller Einnahmen mit dem Blog generieren möchte. Das braucht denke ich aber einfach ein wenig mehr Zeit.

Webseite

Letzten Monat habe ich zum ersten Mal Einnahmen meiner Webseite überwiesen bekommen. Diesen Monat habe ich schon damit gerechnet, dass ich keine Überweisung erhalte.

Meine laufenden Google Adsense (Werbebanner) Einnahmen sind im Februar recht stark zurückgegangen, sodass ich auch im März keine Überweisung erhalten werde.

Die Zahlen meiner Seitenaufrufe war dagegen nur leicht rückläufig, ich hatte im Februar knapp 100 Aufrufe weniger als im Januar. Ich führe es darauf zurück, dass mein Dividendenkalender 2020 weniger Besucher hatte. Auf dieser Seite generiere ich die meisten Einnahmen.

Dennoch ist die Entwicklung der Besuchszahlen für mich positiv, wenn ich bedenke, dass der HV Kalender knapp 650 Besucher weniger verzeichnete als im Januar.

Fazit

Mit dem Februar war ich insgesamt zufrieden, auch wenn das Timing bei meinem Shell Kauf etwas unglücklich war, wenn ich mir den aktuellen Kurs anschaue.

Aber sei’s drum – ich bin dennoch froh, die Anteile in meinem Depot zu haben.

Wie sah dein Monat aus? Schreibe es mir gerne in die Kommentare!

Beste Grüße,
Dominik


Transparenzhinweis und Haftungsausschluss: Der Autor hat diesen Beitrag nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, die Richtigkeit der angegebenen Daten kann jedoch nicht garantiert werden. Es findet keinerlei Anlageberatung seitens Cashflow-Tagebuch oder den für Cashflow-Tagebuch tätigen Autoren statt. Dieser Beitrag ist eine journalistische Publikation und dient ausschließlich zu Informationszwecken. Diese Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgendeines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken bis hin zum Totalverlust behaftet. Du darfst deine Investitionsentscheidungen nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf den Informationsangeboten von Cashflow-Tagebuch treffen. Cashflow-Tagebuch und die für Cashflow-Tagebuch tätigen Autoren übernehmen keinerlei Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Der Autor hält derzeit Aktien von AT&T, Procter & Gamble sowie Royal Dutch Shell.


4 Kommentare

  1. Hallo Dominik,

    mit den Shell-Aktien erging es mir ganz ähnlich wie dir. Aber wer konnte schon wissen, dass es so krass bergab gehen würde?

    Ich spiele nun ebenfalls mit dem Gedanken, bei RDS nochmal nachzukaufen. Am richtigen Timing werde ich mich wohl gar nicht erst versuchen. Die Aktie ist derzeit ohne Frage günstig. Klar, sie könnte noch günstiger werden. Aber weiß ich, dass es so kommt? Eher nicht.

    Ich wünsche uns beiden viel Spaß und immer zuverlässige Dividenden bei diesem Investment. 🙂

    Viele Grüße
    Mike

    1. Hi Mike,

      klar könnte der Kurs noch ein wenig absacken, aber knapp 20€ sind finde ich schon ein Wahnsinns-Preis.

      Für die Zukunft bin ich jedenfalls positiv gestimmt, was die Dividenden & das Geschäftsmodell angeht.

  2. Shell bei fast 24 € ist natürlich ärgerlich. Hatte mir schon vor Corona das Ziel gesetzt bei 20 € nachzukaufen und das dann vor ein paar Tagen auch gemacht. Langfristig glaube ich dürften wir uns beide keine Sorgen machen 😁

    1. Ich habe ehrlich gesagt nicht damit gerechnet, dass wir so schnell solch tiefe Kurse bei Shell sehen, aber wie du schreibst, langfristig gesehen machen wir uns keine Sorgen 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.