Abschlussbericht Mai ’20 – Investitionen, Dividenden & Cashflow

Im Mai gibt’s normalerweise die großen Ausschüttungen bei den deutschen Konzernen. Das ist dieses Jahr coronabedingt ausgeblieben. Daher muss ich mich, wie viele andere, noch ein wenig gedulden.

Es ist dennoch einiges passiert, was du in meinem folgenden Abschlussbericht erfährst.

Investitionen

BASF

BASF ist die größte Position in meinem Depot. Und auch dieses Jahr habe ich wieder zugekauft. Genau 40 Aktien habe ich mir geleistet.

Nächsten Monat wird es hier eine richtig schöne Dividende geben 🙂

3M Company

Ein Unternehmen, das ich als Standardwert in meinem Portfolio betrachte.

Der Mischkonzern stellt unglaublich viele Produkte her, die wir in unserem täglichen Leben benötigen und hat zudem eine astreine Dividendenhistorie.

Daher möchte ich hier auch regelmäßig zukaufen.

Brent Crude

Diesen Monat habe ich zum ersten Mal einen ETF gekauft. Es handelt sich dabei um den Brent Crude.

Wie der Name schon vermuten lässt, ist er ein Engagement in Brent-Rohöl. Konkret habe ich einen ETF gesucht, der stark vom Ölpreis abhängig ist, da ich hier in den nächsten Monaten eine Erholung erwarte.

Zudem wollte ich einfach mal Trade Republic ausprobieren, nachdem ich hier vor einiger Zeit mein Depot eröffnet habe.

Investitionsübersicht

40 x BASF (45,30€) — 1.812,00€
10 x 3M Company (134,82€) — 1.348,20€
3 x Brent Crude (ETF) — 43,03€


Investitionssumme: 3.203,23€

Dividenden

Im Mai fehlte natürlich die ein oder andere Zahlung meiner deutschen Aktien. Nichtsdestotrotz bin ich mit den Einnahmen sehr zufrieden.

Auch mein Deka Dividendenstrategie Fonds hat wieder ausgeschüttet.

Meine erhaltenen Dividenden

Cashflow

Der Cashflow hat sich dank der Werbeeinnahmen meines Blogs, die ich bereits im letzten Abschlussbericht ankündigte, hervorragend entwickelt.

Schön zu sehen, dass ich zum ersten Mal seit einem Jahr einen dreistelligen Überschuss erwirtschaften konnte.

Die Entwicklung meines Cashflows - Grafik

Webseite

Wie du oben beim Cashflow gesehen hast, gab es endlich wieder Einnahmen meiner Webseite. Das zu sehen & wie es voran geht, tut gut!

Die Werbeeinnahmen werden dennoch eher auf solch einem unregelmäßigen Zahlungs-Niveau bleiben, auf dem sie sich aktuell befinden.

Dafür gibt es andere Einnahmequellen.

So verkaufen sich meine Aktien-Investoren Tools immer mal wieder, es gibt hier also durchaus Bedarf. Die Auszahlungsschwelle sollte hier auch bald überschritten werden.

Zum anderen habe ich mein eBook DAS 1×1 AN DER BÖRSE bei Amazon veröffentlicht.

Bereits 46 Menschen haben sich bis dato mein Buch gesichert!

Abschlussbericht Mai '20

Du siehst im Screenshot meine Verkäufe des letzten Monats. Außerdem ist schön zu sehen, dass es keine einzige Rückgabe gab, was absolut für mein Buch spricht!

Hast du mein Buch noch nicht?

Dann sieh es dir hier bei Amazon an!

Fazit

Der Mai war ein sehr guter Monat für mich. Ich konnte meine Einnahmen weiter steigern und ziemlich kräftig Aktien zukaufen.

Mein Investitionsziel für dieses Jahr beträgt 18.000€. Dieses werde ich wohl ziemlich sicher erreichen können!

Alles in allem bin ich zum einen optimistisch und zum anderen voller Vorfreude auf die nächsten Monate.

Wie lief der Mai bei dir? Schreib es mir gerne in die Kommentare! 🙂


Transparenzhinweis und Haftungsausschluss: Der Autor hat diesen Beitrag nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, die Richtigkeit der angegebenen Daten kann jedoch nicht garantiert werden. Es findet keinerlei Anlageberatung seitens Cashflow-Tagebuch oder den für Cashflow-Tagebuch tätigen Autoren statt. Dieser Beitrag ist eine journalistische Publikation und dient ausschließlich zu Informationszwecken. Diese Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgendeines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken bis hin zum Totalverlust behaftet. Du darfst deine Investitionsentscheidungen nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf den Informationsangeboten von Cashflow-Tagebuch treffen. Cashflow-Tagebuch und die für Cashflow-Tagebuch tätigen Autoren übernehmen keinerlei Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Der Autor hält derzeit Anteile von AT&T, Deka Dividendenstrategie Fonds, BASF, P&G, 3M Company und Brent Crude.


2 Kommentare

  1. Hallo Dominik,

    das Problem, mit den verzögerten Ausschüttungen deutscher Unternehmen, habe ich leider auch. Konkret handelt es sich bei mir ebenfalls um BASF und dann auch noch um die Frosta AG. Weiterhin bin ich in OHB investiert. Das Raumfahrtunternehmen hat, aufgrund der Coronakrise, gleich mal entschieden, gar keine Dividende zu zahlen.
    Ich komme immer mehr zu der Erkenntnis, dass man als Einkommensinvestor einen großen Bogen um deutsche Unternehmen machen sollte.

    Übrigens: Wenn es dein Buch auch als physische Ausgabe, zum Anfassen, geben würde, dann würde ich mir glatt ein Exemplar kaufen. Nur aus reiner Neugier. 🙂

    Viele Grüße
    Mike

    1. Hi Mike,

      das Coronavirus hat wirklich alles durcheinander gebracht.
      Da ich nicht auf die Dividenden angewiesen bin, sehe ich die verzögerten Ausschüttungen aktuell (noch) recht entspannt, denn die Hauptsache für mich ist, dass sie überhaupt gezahlt werden.

      Aber klar – gerade in der jetzigen Zeit merkt man, was man an den zuverlässig ausschüttenden Quartalszahlern aus dem Ausland hat 🙂

      Das mit dem Buch ist ein guter Punkt und es freut mich, dass du das Buch in physischer Form direkt kaufen würdest. Ich habe mir das Veröffentlichen von einer physischen Ausgabe auch als Ziel gesetzt. Allerdings wird das wohl erst mit der zweiten Auflage passieren, da mir das Buch aktuell zu dünn wäre. Bei dem eBook müssen sich die Käufer dann nur die neue Version herunterladen.

      Beste Grüße,
      Dominik

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.