Abschlussbericht Juni ’20 – Investitionen, Dividenden & Cashflow

Wow — was für ein Monat!

Ich konnte wieder eine ziemlich ordentliche Summe investieren und meinen höchsten Überschuss bisher generieren 🙂

Viel Spaß mit dem Artikel.

Investitionen

Coca-Cola

Im Juni habe ich meine Coca-Cola Position deutlich erhöht. Von zuvor 13 Anteilen, auf nun 50 Stück. Hierbei habe ich den zu Monatsbeginn günstigen Kurs genutzt und zudem meinen Einstandspreis deutlich senken können.

Mein Einstandskurs betrug 50,929€. Mittlerweile beträgt er dank meines Nachkaufes nur noch 44,521€.

Sparpläne

Ich habe im Mai ein neues Depot eröffnet, bei der Comdirect, um von den Sparplänen zu profitieren.


Anzeige

Ab Juni ging es dabei mit meinem Growth-Sparplan los, der jeden Monat ausgeführt werden soll.

Folgende Aktien bespare ich darin (in Klammer die Anteile, die ich bekommen habe):

  • Alphabet A (0,019)
  • Amazon (0,011)
  • Berkshire Hathaway (0,137)
  • Facebook (0,121)
  • Netflix (0,067)
  • Paypal (0,179)

In diesem Sparplan sind bewusst nur Unternehmen, die keine Dividende ausschütten. Ich möchte mir hier langsam aber sicher Positionen aufbauen.

Jede Position wird mit nur 25€ bespart, da mein Hauptaugenmerk dennoch auf den Aktien liegt, die mir einen guten Cashflow generieren.

Investitionsübersicht

37 x Coca-Cola (42,269€) — 1.563,97€
1 x Growth-Sparplan (124,23€) — 149,23€


Investitionssumme: 1.713,20€

Dividenden

Im Juni habe ich soviel Dividende erhalten, wie bisher in keinem einzelnen Monat.

Das liegt natürlich ganz klar an der üppigen BASF Dividende, die ich für meine 200 Anteile bekommen habe.

Bitter ist dagegen die Kürzung von Shell, da hier ein großer Brocken an Einnahmen weggefallen ist. Ich rechne dennoch damit, dass mit einem steigenden Ölpreis auch die Dividende wieder anziehen wird.

Meine Dividenden im Juni 2020

Cashflow

Wie bereits angekündigt, hat mir dieser Monat den bisher größten Cashflow eingebracht und meine Zielerreichungsquote lag bei knapp über 10%, nach etwas mehr als einem Jahr ein toller Wert, mit dem ich sehr zufrieden bin.

Natürlich ist mir auch klar, dass ich diese Quote bisher erst selten erreiche, was an der BASF Dividende liegt, meinem größten Depotwert.

Mein Cashflow im Juni '20

Was ebenfalls auffällt sind die Kosten beim Blog, dies waren Gebühren, die für meine Domain angefallen sind, denn auch diese verursacht einmal jährlich Kosten.

Webseite

Bei meinen Besucherzahlen gab es einen kleinen Satz nach unten, was allerdings nicht sehr verwunderlich ist, da ich nur 3 Beiträge im Juni veröffentlicht habe.

Ich hatte diesen Monat insgesamt viel zu tun, weshalb ich nicht so sehr zum Schreiben gekommen bin.

In Zukunft möchte ich natürlich wieder mehr Inhalte liefern und natürlich auch eines meiner Jahresziele, nämlich 48 Beiträge in diesem Jahr, erreichen.

Für mein eBook DAS 1×1 AN DER BÖRSE* gab es diesen Monat noch keine Einnahmen, da Amazon erst zwei Monate später (nach Verkauf) ausschüttet.

Fazit

Insgesamt bin ich mit dem gesamten Monat und besonders mit meinem Überschuss sehr zufrieden.

Ein wenig Sorgen bereitet mir, dass die Einnahmen meines Blogs schleppend anlaufen. Dennoch bin ich auch hier guter Dinge, dass diese in naher Zukunft steigen werden.

In den vergangenen Wochen wurden meine Aktien-Investoren Tools mehrfach gekauft, sodass auch hier die Auszahlungsschwelle überschritten wurde und ich im Juli diese Einnahmen ausgezahlt bekommen werde.

An jeden Käufer geht hiermit ein herzliches Dankeschön 🙂


Transparenzhinweis und Haftungsausschluss: Der Autor hat diesen Beitrag nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, die Richtigkeit der angegebenen Daten kann jedoch nicht garantiert werden. Es findet keinerlei Anlageberatung seitens Cashflow-Tagebuch oder den für Cashflow-Tagebuch tätigen Autoren statt. Dieser Beitrag ist eine journalistische Publikation und dient ausschließlich zu Informationszwecken. Diese Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgendeines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken bis hin zum Totalverlust behaftet. Du darfst deine Investitionsentscheidungen nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf den Informationsangeboten von Cashflow-Tagebuch treffen. Cashflow-Tagebuch und die für Cashflow-Tagebuch tätigen Autoren übernehmen keinerlei Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Der Autor hält derzeit Aktien von 3M Company, BASF SE, Coca-Cola, Alphabet A, Amazon, Berkshire Hathaway, Facebook, Netflix, Paypal, Freenet und Royal Dutch Shell.

2 Kommentare

  1. Wow, die Dividendeneinnahmen sind ordentlich. Auch bei mir hat die verschobene BASF-Dividende geholfen, aus dem Juni 2020 einen guten Dividendenmonat zu machen. 200 BASF-Aktien habe ich aber leider nicht. In meinem kleinen Depot wäre das sonst ein gigantischer Klumpen. 🙂

    Viele Grüße
    Mike

    1. Danke dir für die netten Worte 🙂
      Ja, die BASF Dividende ist wirklich ein Boost für den Dividendenmonat.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × eins =

* Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung.