Mein großer Jahresrückblick 2019

Der Jahreswechsel steht kurz bevor und ein tolles Jahr geht zu Ende. Grund genug für meinen Jahresrückblick 2019.

Es war ein ereignisreiches Jahr, in dem ich auf einigen verschiedenen Ebenen etliche neue Dinge lernen konnte.

Auch konnte ich frühzeitig meine selbst gesteckten Ziele erreichen und starte voller Motivation & Freude ins Jahr 2020.

Lies dir meine Jahreshighlights und Erkenntnisse durch:

Allgemeine Entwicklung

Mit der Entwicklung meines Jahres 2019 bin ich allgemein sehr zufrieden. Ich habe meine Ziele erreicht, mir geht es sowohl physisch als auch psychisch bestens & ich merke einfach, wie ich in sämtlichen Lebenslagen enorme Fortschritte mache.

Was ich jedoch kritisch sehe: Ich nehme mir zu selten die Zeit zum Lesen von (physischen) Büchern. Digital lese ich ziemlich viel, zu den richtigen Büchern komme ich daher allerdings nicht mehr so oft, was ich schade finde.

Investitionen

Ich hatte mir für dieses Jahr vorgenommen, insgesamt 12.000€ in Aktien zu investieren. Bereits im Oktober habe ich dieses Ziel übertroffen.

Meine Investitionen in Aktien im Jahr 2019
Übersicht meiner Investitionen

In der Grafik siehst du unter dem Istwert exakt, wie viel Geld ich in den jeweiligen Monaten investiert habe.

Daneben sind die kumulierten Beträge und rechts steht der Wert, den ich im jeweiligen Monat kumuliert bis dahin investiert haben müsste, um mein Ziel Ende des Jahres bei gleichbleibender monatlicher Investition zu erreichen.

Hier ist unter den Monaten aufgelistet, in welche Unternehmen ich jeweils wie viel investiert habe:

Februar

25 x Daimler – 1.311,51€

April

10 x Altria – 507,98€
30 x Freenet – 642,28€
30 x Royal Dutch Shell – 848,91€

Mai

50 x BASF – 3.419,03€
20 x Altria – 904,97€

Juli

10 x Cisco – 494,42€
1 x P&G – 103,55€
10 x 3M – 1.528,63€

August

40 x Royal Dutch Shell – 1.088,17€

September

13 x Coca-Cola – 662,08€

Oktober

30 x AT&T – 1.032,98€

November

24 x Uber – 617,18€


Wie du siehst, habe ich im Dezember nichts investiert. Hier habe ich meinen Cashbestand aufgefüllt. Ab Januar wird es mit den Investitionen jedoch kräftig weitergehen.

Dividenden

Ich habe dieses Jahr 601,47€ an Brutto Dividenden erhalten. Steuern musste ich, da die Freibeträge noch bei anderen Verträgen/Anlagen festhängen, 67,28€ zahlen.

Somit ergibt sich eine Summe von 534,19€ an Netto Dividenden. Ein wie ich finde, für mein erstes „richtiges“ Börsenjahr sehr guter Start. Im nächsten Jahr erwarte ich eine deutliche Steigerung zu diesem Jahr, näheres dazu gibt es im Artikel mit meinen Zielen für 2020.

Brutto - Steuern - Netto Dividenden
Die grafische Darstellung
meiner Dividenden 2019

Cashflow

Zum Jahresrückblick 2019 gehört natürlich auch ein Blick auf die Cashflow-Entwicklung.

Cashflow 2019
Die Entwicklung meines Cashflows

Die monatlichen Erträge steigen kontinuierlich an und ich bin auf einem guten Weg.

Im Dezember konnte ich den Überschuss nochmal minimal zum Vormonat steigern und meinen zweitbesten Monat bis dato verbuchen.

Depot

Anfang des Jahres habe ich mein Depot beim S Broker* eröffnet und bin bisher sehr zufrieden.

Lediglich die Sparpläne sind hier mit 2,5% Gebühren auf das Ordervolumen berechnet, im Gegensatz zu einigen anderen Depotanbietern recht teuer.

Mit Sparplänen werde ich zusätzlich im nächsten Jahr bei der Comdirect* starten. Hier werden lediglich 1,5% Gebühren fällig.


Sehr schön fand ich die Entwicklung, zum ersten Mal ein Depotvolumen größer 20.000€ zu besitzen. Auch wenn ich dem Depotvolumen an sich einen untergeordneten Stellenwert beimesse, da für mich die Cashflow-Entwicklung und meine Investitionen wichtiger sind, war das Durchbrechen dieser „Mauer“ ein tolles Gefühl.

Webseite

Ein absolutes Highlight in meinem Jahresrückblick – meine Webseite Cashflow-Tagebuch & deren Entwicklung

Ideenfindung & Startphase

Die Idee dieser Webseite entstand im Mai. Nur wenige Tage später habe ich mir die Domain gesichert und Ende Mai damit begonnen, die ersten Artikel zu verfassen.

Ich wollte den Blog erst „online“ stellen, sobald 5 Artikel fertiggestellt sind. Damit es nicht aussiehst, als wäre das hier ein halbtoter Blog (auch wenn er in der Entstehungsphase war).

Anfang Juli war es dann soweit, der Blog war endlich bereit für abertausende Besucher.

Doch es passierte erstmal nichts.

Ganz logisch, denn niemand kannte die Seite.

Ich begann damit, ein paar Freunde darauf hinzuweisen, habe die Indexierung meiner Seiten bei Google & Bing beantragt (ich will ja schließlich bei der Google-/Bing-Suche gefunden werden) und nutzte bei Bing ein Aktionsangebot, bei dem ich 18€ in Anzeigen investieren musste und 75€ Werbebudget geschenkt bekam.

Fahrt aufnehmen

So langsam generierte ich die ersten Besucher, es waren zwar täglich nur wenige Seitenaufrufe, doch ich freute mich, dass es so langsam losging.

Mein Gefühl war gut & meine Motivation riesig.

Aus dieser Motivation heraus ist es mir immer leichter gefallen, kontinuierlich Beiträge zu schreiben und damit dafür zu sorgen, dass ich immer mehr Besucher auf dem Blog begrüßen durfte.

Neue Idee

Ich weiß nicht mehr genau, wie ich darauf kam, doch es reifte in mir der Gedanke, einen Dividendenkalender zu „basteln“.

Ich habe daraufhin die Seite Hauptversammlungen 2020 erstellt, damit meine Leser nachschauen können, wann die deutschen Aktiengesellschaften ihre HV’s haben und wann die Dividendenauszahlungen zu erwarten sind.

Die Seite kam und kommt immer noch sehr gut an und erfreut sich tollen Besuchszahlen.

Daher ist die Seite im Jahr 2019 von allen Seiten am zweithäufigsten aufgerufen worden, wie du der folgenden Grafik entnehmen kannst:

Grafik der Seitenaufrufe vom Cashflow-Tagebuch
Die Seitenaufrufe meiner Top 10 Seiten im Jahr 2019

Immer weiter

Ich habe bei meinen Beiträgen eine gewisse Kontinuität hineinbekommen, die ich selbstverständlich beibehalten möchte.

So ist mein Ziel, jeden Monat mindestens drei Artikel zu veröffentlichen, besser vier oder mehr.

Denn je mehr Inhalte meine Seite aufweisen kann, desto attraktiver wird sie für meine Leser und für die Suchmaschinen, von denen eine Menge Besucher zu mir finden.

Leserbindung

Mir ist es wichtig, dass meine Leser regelmäßig wieder auf meine Webseite kommen.

Aus diesem Grund möchte ich dir heute meinen Newsletter vorstellen, den ich vor einigen Tagen auf meiner Webseite eingebaut habe.

Ab sofort werde ich per Mail über neue Artikel informieren & dich regelmäßig auf dem Laufenden gehalten, wenn es wichtige Neuigkeiten gibt.

Hier findest du das Anmeldefeld:




Mit dem Klick auf „Anmelden“ bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und akzeptierst.

Mit dem Design bin ich selbst noch nicht so 100%-ig zufrieden, doch in erster Linie zählt vorerst die Funktionalität, da ich aktuell noch nicht bereit bin, für die E-Mail Software zu zahlen.

Gesamtüberblick der Webseite

Die Webseite wird mit der Zeit immer bekannter, ich werde bei Google leichter gefunden und bei meinen Social-Media Profilen gewinne ich nach und nach auch mehr Follower.

So sind natürlich auch die Seitenaufruf-Zahlen kontinuierlich gestiegen.

Die dazugehörige Grafik will ich dir selbstverständlich zeigen:

Seitenaufrufe Cashflow-Tagebuch
Entwicklung meiner Seitenaufrufe

Ich habe dir bei den Monaten dazugeschrieben, wie viele Seitenaufrufen es jeweils gab.

Es ist gut zu sehen, dass die Zahlen in den ersten Monaten oftmals um ≈100% angestiegen sind. Eine tolle Entwicklung, die mich stolz macht und mir zeigt, dass ich mit meinem Blog auf dem richtigen Weg bin.

Im Dezember ist noch eine gute Woche verbleibend und ich denke, dass ich die Zahlen des Oktobers noch schlagen werde.

Kurz zum November: Der extrem starke Anstieg der Zahlen im November kommt daher, dass mein Beitrag der monatlichen Dividendenzahlungen von Google stark gepusht wurde. Hierzu werde ich noch einen gesonderten Artikel schreiben.

Jahresrückblick 2019 – Das Fazit

Ich hoffe dir hat der Jahresrückblick meines aufregenden Jahres 2019 gefallen. Nun bin ich gespannt zu erfahren, wie dein Jahr verlief.

Hast du deine Ziele erreicht und neue spannende Dinge gelernt? 🙂

Lass es mich gerne in den Kommentaren wissen.

Jetzt bleibt für mich nur noch ein To-Do – nämlich dir einen guten Rutsch ins neue Jahrzehnt zu wünschen!

Beste Grüße
Dominik


Diese Artikel könnten dich auch interessieren:


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × eins =